Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Dudenhofen Hl. Hildegard von Bingen gehören.

Dudenhofen - Hanhofen - Harthausen


Berghausen - Heiligenstein - Mechtersheim


Für die Gottesdienste gilten folgende Vorschriften- wir bitten um Beachtung

Feier der Liturgie im Bistum Speyer in Zeiten der Corona-Krise

Nach Wochen, in denen keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden konnten, können nun solche wieder gefeiert werden. Dabei ist die Kirche natürlich weiterhin verpflichtet, die Gesundheit aller Gottesdienstteilnehmer zu schützen. Deshalb werden die gottesdienstlichen Versammlungen, insbesondere die Sonntagsmesse, so gestaltet, dass die Gefahr der Ansteckung mit dem Coronarvirus maximal vermieden wird.

Die folgenden Bestimmungen für die Durchführung von öffentlichen Gottesdiensten sollen das gewährleisten. Uns allen muss bewusst sein, dass es sich hierbei nur um eine erste, vorsichtige Lockerung und nicht um eine Rückkehr zu Normalität handelt. Die Regelungen sind verbindlich einzuhalten, da von der Einhaltung abhängt, dass weiterhin die Möglichkeit zu öffentlichen Gottesdiensten bestehen bleibt.

Für die Gottesdienste gelten folgende Vorschriften:
 

  1. Der Zugang zu den Sonntagsgottesdiensten wird begrenzt; die Zahl der zugelassenen Gottesdienstteilnehmer richtet sich nach folgenden staatlichen Vorgaben: 10 qm Fläche gelten als Mindestmaß pro Person sowie der Mindestabstand von (in Rheinland-Pfalz) vorgeschriebenen 1,5m bis empfohlenen 2,0m zwischen einzelnen Personen sind einzuhalten.
     
  2. Wer an einem Sonntagsgottesdienst teilnehmen möchte, muss sich bis Freitag, 10.00 Uhr, vor dem entsprechenden Gottesdienst im Pfarrbüro anmelden. Das kann per Mail oder Telefon geschehen. (Telefonnummer 06232 92935). Dabei sind folgende Abgaben zu machen:
  • Name
  • Vorname
  • Wohnort
  • Straße & Hausnummer
  • Telefon-Nr.
  • Mail-Adresse (falls vorhanden). 
     
    Die Listen mit den Kontaktdaten werden gemäß dem staatlich vorgegebenen Fristen mindestens 21 Tage unter Beachtung der Datenschutzbestimmungen aufbewahrt und dienen ausschließlich der Kontaktrückverfolgung im Bedarfsfall. 

     
  1. Wer Symptome einer Atemwegserkrankung oder Fieber hat, darf nicht am Gottesdienst teilnehmen.   
     
  2. Emporen dürfen nicht besetzt werden (Ausnahme: Organist und ggfs. Schola).         
     
  3. An den Eingängen müssen die Gottesdienstbesucher die Hände desinfizieren.     
     
  4. Gottesdienstbesucher müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen, der am Platz abgenommen werden darf.        
     
  5. Gottesdienstbesucher müssen sich an die Abstandsregeln halten und den Anordnungen des Aufsichtspersonals Folge leisten.
     
  6. Gottesdienstbesucher dürfen zum Betreten der Kirche nur den gekennzeichneten Eingang benutzen, ebenso wie beim Verlassen den ausgewiesenen Ausgang.
     
  7. Zum Bewegen in der Kirche gilt die Einbahnstraßenregelung. Pfeilmarkierungen auf dem Boden helfen bei der Orientierung. 
     
  8. Es wird keinen Gemeindegesang geben, da Singen ein erhöhtes Infektionsrisiko darstellt. 
     
  9. Es dürfen nur die gekennzeichneten Sitzplätze genutzt werden. 
     
  10. Die Spendeformel für die Kommunion wird nach dem Kommunionvers laut gesprochen („Der Leib Christi“) Die Gemeinde antwortet mit „Amen“. Die Einzelspendung der Kommunion erfolgt schweigend.    
     
  11. Die Kommunionausteilung erfolgt durch Hinzutreten in angemessenem Abstand. Dabei sind die Markierungen auf dem Boden im Mittelgang zu beachten.  zu beachten.       
     
  12. Zwischen Kommunionspender und Kommunionempfänger soll ein möglichst großer Abstand gewahrt bleiben. (Kommunionempfang mit ausgestreckten Armen)
     
  13. Da auch beim Kommuniongang der Mund-Nasen-Schutz zu tragen ist, wird die Kommunion in der Hand behalten und erst am Platz kommuniziert.
     
  14. Beim Verlassen der Kirche nach dem Gottesdienst sind die Abstandsregeln einzuhalten. Markierungen auf dem Boden helfen dabei.

Achtung: Diese Bestimmungen hat das Bistum zusammen mit der Regierung festgelegt. Sie gelten für jede Art von Gottesdiensten. Wer nicht bereit ist diese Bestimmungen einzuhalten, kann nicht am Gottesdienst teilnehmen.

Anzeige

Anzeige